Desktop
Tablet
Mobile
()

Adsorptionstrocknung

Luftentfeuchtung durch Adsorption

Die Grundlage

Jeder Adsorptionstrockner macht sich die physikalische Eigenschaft eines Trockenmittels zunutze, Wasserdampf bei einer hohen relativen Luftfeuchte aufzunehmen und diesen unter Einwirken einer dazu geringeren Luftfeuchte wieder abzugeben.

Das Herzstück unserer Anlagen ist ein Adsorptionsrotor, der – konzentrisch aus abwechselnd flachen und gewellten Lagen  aufgebaut – aus einer Vielzahl axial verlaufender Kanäle besteht (Abb. Rotormatrix).

Unterteilt man diese Art Wabenstruktur mithilfe eines Dichtungssystems in - im einfachsten Fall - zwei Sektoren und versetzt diese in eine gleichmäßige Rotation, so bietet dies die Grundlage für eine kontinuierlich und parallel ablaufende Wasserbeladung (Adsorption) und Wasseraustreibung (Regeneration) des Entfeuchtungsrotors (Abb. CONSORB).

Die im größeren Sektor vom Rotor aufgenommene Prozessluft-Feuchte wird durch die kontinuierliche Rotordrehung in einen beheizten Regenerationsbereich gebracht, wo die Austreibung des Wasserdampfes durch Warmluft im Gegenstrom erfolgt.

Abhängig von der Entfeuchtergröße und den Gegebenheiten vor Ort kommen dabei Elektro-, Dampf-, Heißwasser-, Gas- oder Abwärme als Heizmedien zur Anwendung.

Die austretende Regenerationsluft muss als feuchte  Abluft in der Regel nach außen geführt werden, da sie die gesamte entfernte Wassermenge der Prozessluft enthält.

Die entstandene Trockenluft kann auf die unterschiedlichste Weise für vielfältige Anwendungen genutzt werden.

 

Temperaturverlauf

Der Adsorptionsvorgang geht zwingend mit einem Temperaturanstieg der Prozessluft während der Trocknung einher.

Der im ursprünglichen Wasserdampf enthaltene latente Wärmeinhalt wird im Zuge der Anlagerung an das Adsorptionsmittel in sensible, also fühlbare Wärme überführt. Rein ideal gesehen vollzieht sich der Trocknungsvorgang damit adiabat. Da durch die Warmluft-Regeneration in Verbindung mit der ständigen Rotordrehung auch Schleppwärme in die Prozessluft übertragen wird, stellt sich der Trocknungsprozess allerdings leicht überadiabatisch dar.

Die Temperaturerhöhung der ein- und austretenden Prozessluft liegt pro Gramm reduzierter absoluter Feuchte bei ungefähr 2,8 bis 3,5 °C.

 

Interne Wärmerückgewinnung für Adsorptionstrockner

Um die Temperaturerhöhung der Prozessluft während der Trocknung ein wenig zu mindern und um einen Teil der Schleppwärme erneut nutzen zu können, sind ein Großteil unserer Entfeuchter mit einem dritten Rotorbereich, dem sogenannten Spülluftsektor, ausgeführt (s. RECUSORB)

Die eintretende Regenerationsluft nimmt in dem Spülluftsektor die gespeicherte Wärme des Rotormaterials auf und wird damit vorgewärmt und teilentfeuchtet.

Durch diese integrierte Wärmerückgewinnung reduziert sich der spezifische Energieverbrauch, der Rotor wird besser regeneriert und die erzeugte Trockenluft ist trockener und kühler als bei anderen Systemen.

Warum Adsorptionstrocknung – Vorteile Adsorptionstrocknung

Die Adsorptionstrocknung hat gerade für Industrie und Gewerbe im Vergleich zu anderen Verfahren der Luftentfeuchtung überzeugende Stärken:

  • Erreichung von niedrigeren Restfeuchtegehalten als bei Kondensationstrocknung bzw. tiefen Taupunkten
  • einsetzbar ab Temperaturen von -20 °C aufwärts
  • gezielte Trocknung von Prozessluft, größere Feuchtereduzierung im Vergleich zu herkömmlichen Kältetrocknern (Kondensationstrocknern)
  • Einsatz von alternativen Wärmeträgern möglich (Regeneration mittels Dampf-, Warmwasser-, Gas- oder Thermalöl-Erhitzer denkbar)


Wir beraten Sie gern, welche weiteren Vorteile die Adsorptionstrocknung speziell für Ihren geplanten Einsatz bietet.
 

Einsatzgebiete Adsorptionstrocknung

Das effektive, leistungsstarke Verfahren der Adsorptionstrocknung kommt in den verschiedensten Anwendungsgebieten zum Einsatz: 

  • Produzierendes Gewerbe und Industrie
  • Trockenluftlager
  • Kunststoff-Industrie 
  • Lebensmittel-Industrie
  • Wasserwerke & Pumpstationen
  • Zelthallen und unbeheizte Lager
  • Arzneimittelindustrie
  • Gefriertunnel & Tiefkühllager
  • Süßwaren-Industrie 
  • Brücken
  • Kraftwerke
  • Windkraftanlagen
  • Eishallen
  • und viele mehr

Sie fragen sich, ob Adsorptionstrocknung als Verfahren auch für Ihr Unternehmen geeignet ist? Unsere erfahrenen Ingenieure beraten Sie gern persönlich und optimal auf Ihre individuelle Anwendung bezogen. 
 

Adsorptionstrocknung: Kauf oder Miete?

FREY bietet Ihnen beides! Wir haben für Sie immer alle gängigen Standardgrößen in der Grundausrüstung zum Kauf auf Lager. Zusätzlich konfigurieren und fertigen wir speziell auf Ihr Unternehmen abgestimmte Anlagen.

Wenn Sie noch unentschlossen sind oder erst einmal die Effektivität eines Adsorptionstrockners vor Ort in Ihrem Unternehmen testen möchten, ist der FREY Mietgerätepark ideal für Sie. Im Rahmen unserer Mietkauf-Option rechnen wir Ihnen, wenn Sie sich für den Adsorptionstrockner entscheiden, bis zu vier Wochen der Gerätemiete vollständig an. 

Unser FREY Produktsortiment rund um das Verfahren Adsorptionstrocknung mit Geräten zum Kaufen und Mieten finden Sie hier: https://www.ffrey.de/produkte/adsorptionstrockner.html 

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und Entdecken Sie die Adsorptionstrocknung für Ihr Unternehmen!
 

FREY – Ihr Experte für Luftentfeuchtung und Adsorptionstrocknung

Die FREY GmbH ist seit über 45 Jahren am Markt und hält seit bereits über 20 Jahren die deutsche Generalvertretung von Seibu Giken DST AB (DST).

DST ist ein weltweit tätiger Hersteller von Adsorptionstrocknungsanlagen. Jeder DST-Adsorptionstrockner beinhaltet als Herzstück den bekannten Trockenmittelrotor von Seibu Giken und setzt damit auf die Spitzentechnologie der Adsorptionstrocknung.

Mit unserem langjährig erworbenen Erfahrungsschatz stehen wir Ihnen gemeinsam mit DST als kompetenter und engagierter Berater zur Seite. Wir sind nicht nur ein norddeutsches Familienunternehmen sondern auch Ihr persönlicher Ansprechpartner und Experte rund um Luftentfeuchtung und Adsorptionstrocknung. Viele unserer Kunden dürfen wir bereits seit vielen Jahren begleiten – vielleicht ja auch bald Sie.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und sprechen Sie direkt mit einem unserer  Experten!

Hauptsitz

Industrielle Luftentfeuchtung und Druckluftaufbereitung

FREY Aufbereitungstechnik für Gase GmbH
Am Redder 5
D-24558 Henstedt-Ulzburg (bei Hamburg)

Tel: +49 (0) 4193 / 75 56 - 0
Fax: +49 (0) 4193 / 75 56 - 29
info@ffrey.de

Außenstelle Süd

Ausschließlich industrielle Luftentfeuchtung, atmosphärisch

FREY Aufbereitungstechnik für Gase GmbH
Löwensteiner Weg 22
D-71522 Backnang

Tel: +49 (0) 7191 933 84 60
info@ffrey.de